Diavortrag von Helmut Pichler am Freitag, den 11.11.2011 im Turnsaal der Sporthauptschule Faistenau


Helmut Pichler 2011

Nach: „60 Grad unter Null“, „Die Wüste Gobi“ und „Burma – Naturvölker, goldene Pagoden und versunkene Königreiche“ gab es diesmal seinen neuen Erlebnisbericht zum Thema: „GRÖNLAND – Auf den Spuren der Inuit“ zu bestaunen! Wieder frei nach dem Motto: atemberaubende Bilder – spannende Geschichten – erzählt in urig-originellem Gosauer Dialekt!

Grönland ist etwa 25 Mal so groß wie Österreich. Gerade einmal 55.000 Menschen leben auf der größten Insel der Erde, die zu 80 % mit Eis bedeckt ist. Als Lebensgrundlage dienen ihnen in erster Linie die Jagd und der Fischfang. Eine besondere Herausforderung auf seinen beiden Grönland-Reisen war das Thema Fortbewegung. Da es kaum Straßen gibt, reiste er im Sommer in erster Linie entlang der Küste mit Booten unterschiedlichster Größen, im Winter vorwiegend mit Hundeschlitten und Skidoos. Speziell in den südlichen Landesteilen sind die Auswirkungen des Klimawandels deutlich sichtbar. Es wachsen Erdbeeren und Gemüse, Südgrönland wird zunehmend fruchtbar. Auch die Winter sind deutlich milder als noch vor wenigen Jahrzehnten. Dennoch musste Helmut Pichler erst eine zwei Meter dicke Eisschicht aufbohren, um Eisfischen zu können.

Nächstes Jahr berichtet Helmut Pichler übrigens von seiner Reise nach Afghanistan!
Homepage von Helmut Pichler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.